Musikland-BW

Festivals

Musiktheater

Orchester/Ensembles

Verbände

Bibliotheken

Museen

Studium/Forschung

Instrumentenbau

Komponisten

Residenzen/Orte

Multimedia


Lied-Portal


Verein


Publikationen


Aktuelles

Hans Sommer (1837–1922), eigentlich: Hans Friedrich August Zincke

 

Werkverzeichnis und weitere Informationen: Verein zur Förderung der Forschung am Hans-Sommer-Archiv, Berlin e.V.

Texte: The LiederNet Archive

Noten: BVB-Datenbank, Karlsruher Virtueller Katalog (KVK), Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB)

 

Fünf Lieder, op. 1, komp. etwa 1872/1873, Braunschweig: Henry Litolff 1875. Enth.: 1. Stumme Liebe (Text: Nikolaus Lenau), 2. J'y pense (Text: Friedrich Spielhagen), 3. Seh' ich deine zarten Füßchen an (Text: Friedrich Martin von Bodenstedt nach Mirzə Şəfi Vazeh), 4. Wann zwei sich lieben (Text: Wilhelm Jordan), 5. Ich wollt', meine Schmerzen ergössen sich (Text: Heinrich Heine).

 

Fünfzehn Lieder und Gesänge (aus Der Rattenfänger von Hameln, Texte: Julius Wolff), op. 2, komp. 1881/1882, Hamburg: Fr. Schuberth 1882. Enth.: 1. Ich freu' mich, sprach das Mägdelein, 2. Im Dorfe blüht die Linde, 3. An meiner Thüre du blühender Zweig, 4. Still ist's im Wald, 5. Lass mich Dir sagen, 6. Rothhaarig ist mein Schätzelein, 7. Heraus mit der Fiedel, 8. Ich kenne ein Mädchen, 9. Wenn der Stern über'm Kirchthurm steht, 10. Wirth, hast Du nicht ein volles Fass, 11. Und habe ich gestern zu viel getrunken, 12. Nun will ich mit dem reinsten Klange, 13. Steige auf du goldene Sonne, 14. Du rothe Ros' auf grüner Haid', 15. Da hinter dem Berge da funkelt ein Schloss.

 

Mädchenlieder (aus Der wilde Jäger, Texte: Julius Wolff), op. 3, komp. 1882/1883, Braunschweig: Henry Litolff 1884. Enth.: 1. Es wächst ein Kraut im Kühlen, 2. Neunerlei Blumen winde zum Kranz, 3. Es wartet ein bleiches Jungfräulein, 4. Der Zaunpfahl trug ein Hütlein weiss, 5. Glockenblumen, was läutet ihr?, 6. Ich ging im Wald durch Kraut und Gras, 7. Blaublümlein spiegelten sich im Bach, 8. Leer ist der Tag, er geht zu Ende, 9. Alle Blumen möcht ich binden, 10. Im Grase taut's.

 

Hunold Singuf. 33 Rattenfängerlieder (Texte: Julius Wolff), op. 4, komp. 1882/1883, Braunschweig: Henry Litolff 1884. Enth.: 1. Zum Gruss (Text); 2. Frühlingsnacht (Text); 3. Im Sturme (Text); 4. Röslein, wann blühst du auf (Text); 5. Der Mond nimmt zu (Text); 6. Sommerspiel (Text); 7. Du kommst zu mir im Traume (Text); 8. Kleine List (Text); 9. Drei Jungfräulein (Text); 10. Der graue Gesell (Text); 11. Die Schalmei (Text); 12. Frage (Text); 13. Harren (Text); 14. Wenn du kein Spielmann wärst (Text); 15. Waldharfen (Text); 16. Am Eckernkruge (Text); 17. Wider die Pfaffen (Text); 18. Erinnerung (Text); 19. Valet! (Text); 20. Die zwei Ratten (Text); 21. Mittsommerstrauß (Text); 22. Curriculum vitae (Text); 23. Lockung (Text); 24. Die schönste Frau vom Rheine (Text); 25. Wo ich mich zeige (Text); 26. Stelldichein (Text); 27. Am Waldteiche (Text); 28. Spatz, Ratz, Katz (Text); 29. Frühling (Text); 30. Herbst (Text); 31. Istud vinum (Text); 32. Abschied (Text); 33. Grabschrift (Text).

 

Acht Lieder (aus dem Minnesang Tannhäuser, Texte: Julius Wolff), op. 5, komp. 1883, Braunschweig: Henry Litolff 1884. Enth.: 1. Der Lenz ist gekommen ins harrende Land, 2. Ein Schwert, das schneidet, ein Falke, der fängt, 3. Wiege dich, Wind, auf dem wogenden Korn, 4. Wie soll ich's bergen, wie soll ich's tragen, 5. Offene Arme und pochende Brust, 6. Für alle die Schätze, für all die Ehre, 7. Bleib stehn! Dass nur ein Hauch vom Winde, 8. Du zähltest wohl die Regentropfen.

 

Sapphos Gesänge (Texte: Elisabeth zu Wied, Ps. Carmen Sylva), op. 6, komp. 1883/1884, Braunschweig: Henry Litolff 1884 (auch orchestriert 1884/1885, Universal Edition 2010). Enth.: 1. Die Blume verblühet auf fliessender Fluth (Text); 2. Wozu soll ich reden? Mein Wort ist so alt! (Text), 3. Hört mich, Ihr grausamen Götter (Text); 4. Nicht lange ist's her, da lachte die Welt mir und das Meer (Text), 5. Ich singe der Kraft, die die Erde erhält (Text); 6. Weine nicht, weil dich die Götter gesendet (Text).

 

Lorelei (Romanze »Es ist schon spät«, Text: Joseph von Eichendorff), op. 7, komp. 1884, Berlin: Th. Barth 1885.

 

Sechs Balladen und Romanzen, op. 8, komp. etwa 1885, Braunschweig: Henry Litolff 1886. Enth.: 1. Die Räuberbrüder (Text: Joseph von Eichendorff); 2. Der Kühne (Text, ders.); 3. Nachtwanderer (Text, ders.); 4. Verloren (Text, ders.); 5. Wüstenklänge (Text: Elisabeth of Wied).

 

Zehn Lieder (Texte: Joseph von Eichendorff), op. 9, komp. 1885, Braunschweig: Henry Litolff 1886. Enth.: 1. Der Bote (Text), 2. Seliges Vergessen (Text), 3. Nachtzauber (Text), 4. Der Soldat (Text), 5. Nachts (Text), 6. Die Einsame I (Text), 7. Die Einsame II (Text), 8. Vesper (Text), 9. Auf einer Burg (Text), 10. Frau Venus (Text).

 

Aus dem Süden (10 Lieder), op. 10, komp. 1885/1886, Braunschweig: Henry Litolff 1886. Enth.: 1. Canzonetta (Text: Paul Heyse nach Volkslieder), 2. Venetianisches Gondellied (Text: Ferdinand Freiligrath), 3. Sicilianisches Ständchen (Text: Hermann Kurz), 4. Schifferlied (Text: Emanuel von Geibel nach Casimir Delavigne), 5. Pater Francesco (Text: August Kopisch), 6. Wenn erst der Wald entlaubt wird (Text: Paul Heyse nach Olindo Guerrini), 6. Quando cadran le foglie (Text: Olindo Guerrini , Ps. Lorenzo Stecchetti), 7. An eine junge Tänzerin (Text: Joseph von Eichendorff), 8. Wiegenliedchen für eine deutsche Capresin (Text), 9. Die Musikantin (Text: Joseph von Eichendorff nach Alvaro Fernandez de Almeida), 10. Auf Capri (Text: Ernst Eckstein).

 

Sieben Balladen und Romanzen, op. 11, komp. 1885/1886, Braunschweig: Henry Litolff 1886. Enth.: 1. Odysseus (Text: Felix Dahn), 2. Edward Gray (Text: nach Alfred Tennyson), 3. Liebesgrüsse (Text), 4. Sir Aethelbert I (Text: Felix Dahn), 5. Sir Aethelbert II (Text, ders.), 6. Das Lied vom Schill (Text, ders.), 7. Die Bernstein-Hexe (Text, ders.).

 

Werner’s Lieder aus Welschland (14 Lieder aus Der Trompeter von Säckingen, Texte: Viktor von Scheffel), op. 12, komp. 1887–1889, Braunschweig: Henry Litolff 1889. Enth.: 1. Wanderung, 2. Sommernacht, 3. Nemi-See, 4. Am Strande, 5. Der Brigant, 6. Monte testaccio, 7. Margaretha, 8. Ponte molle, 9. Im Dienst, 10. Via appia, 11. Begegnung, 12. Winternacht, 13. Carneval, 14. Erwachen.

 

Drei Lieder, op. 14, komp. 1889/1890, Leipzig: Selbstverlag in Kommission C. F. Leede 1890 (Nr. 1/1891). Enth.: 1. Unter'm Machandelbaum (Text: Ernst von Wildenbruch), 2. Ganz leise (Text: Gustav von Boddien), 3. Sonnenuntergang (Text: Hermann Hölty).

 

Zwei Wiegenlieder, op. 15, komp. 1886/1890, Leipzig: in Kommission C. F. Leede 1891. Enth.: 1. Mein Herz ist die Quelle (Text: Elisabeth von Wied, Ps. Carmen Sylva), 2. Fragst du mit den Äugelein (Text: Peter Cornelius).

 

Sieben Lieder (Texte: Gottfried Keller), op. 16, komp. 1891, Leipzig: in Kommission C. F. Leede 1893. Enth.: 1. Mir glänzen die Augen (Text); 2. Wandl ich in dem Morgentau (Text); 3. Das Köhlerweib ist trunken (Text); 4. Singt mein Schatz wie ein Fink (Text); 5. Die Lor' sitzt im Garten (Text); 6. Du milchjunger Knabe (Text); 7. Die Begegnung (Text).

 

Sechs Lieder, op. 17, komp. 1885–1891), Berlin: Ries & Erler 1893. Enth.: 1. Vale! (Text: Karl Stieler), 2. Wohl fühl' ich, wie das Leben rinnt (Text: Theodor Storm), 3. Triolett (Text: Wolfgang Robert Griepenkerl), 4. Elisabeth (Text: Theodor Storm), 5. Ach Lieb' ich muss nun scheiden (Text: Felix Dahn), 6. Abschied (Text: Wilhelm Hosäus).

 

Sieben Lieder, op. 18, komp. 1886–1891, Leipzig: C. Wild 1893. Enth.: 1. Jung Anne (Text: Felix Dahn), 2. O weine nicht (Text: Theobald Kerner), 3. All mein Gedanken, mein Herz und mein Sinn (Text: Felix Dahn), 4. Troubadour (Text: Carl Siebel), 5. Und käm zu mir das schönste Weib (Text: Felix Dahn), 6. Des Mönches Nachtlied (Text, ders.), 7. Wandern am Rhein (Text).

 

Drei Lieder, op. 21, komp. 1893, Berlin: Ries & Erler [1893]. Enth.: 1. Verblühte Rosen (Text: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben), 2. Sommernachts (Text: Alberta von Puttkamer), 3. O Anneli, o weine nicht (Text: August Heinrich Hoffmann von Fallersleben).

 

Zwei Lieder (Texte: O. F. Gruppe, J. Freund), op. 22, komp. 1893, Berlin: Ries & Erler [1893]. Enth.: 1. Quiproquo (Text: Otto Friedrich Gruppe), 2. Du (Text: Julius Freund).

 

Lieder eines fahrenden Schülers (Texte: Emanuel von Geibel), op. 23, komp. 1894, Leipzig: Steingräber 1894. Enth.: 1. Kein Tröpflein mehr im Becher, 2. Es fliegt manch' Vöglein in das Nest, 3. Herr Schmied, beschlagt mir mein Rösslein.

 

Jung Douglas und schön Rosabell (Text: Felix Dahn), op. 24, komp. [1894], Leipzig: Steingräber 1894.

 

Die junge Königin (Text: Felix Dahn), op. 25, komp. [1894], Leipzig: Steingräber 1894.

 

Wenn sich zwei Herzen scheiden (Text: Emanuel Geibel), op. 26, komp. 1893, Leipzig: Steingräber 1894.

 

Der arme Taugenichts (Text: Emanuel Geibel), op. 27, komp. 1894, Leipzig: Steingräber 1894.

 

Zwei Lieder (Volkslied, Texte: Hermann Hölty), op. 29, komp. [1891], Leipzig: in Kommission C. F. Leede 1895. Enth.: 1. 's Nester (Text).

 

Letztes Blühen (Zyklus für Bariton, Text: Emil von Schönaich-Carolath), op. 30, komp. 1895, Leipzig: in Kommission C. F. Leede 1896.

 

Eliland. Ein Sang vom Chiemsee (Texte: Karl Stieler), op. 33, komp. 1891/1892, Braunschweig: Henry Litolff 1900. Enth.: 1. Stilles Leid (Text); 2. Frauenwörth (Text); 3. Rosenzweige (Text); 4. Heimliche Grüße (Text); 5. Am Strande (Text); 6. Kinderstimmen (Text); 7. Mondnacht (Text); 8. Wanderträume (Text); 9. Anathema (Text); 10. Ergebung (Text).

 

Fünf Brettl-Lieder, op. 34, komp. 1895/1901, Leipzig: in Kommission C. F. Leede 1901. Enth.: 1. Laridah (Text: Otto Julius Bierbaum); 2. Sein Lied (Text: Ludwig Finckh); 3. Eine gantz neue Schelmweys (Text: Richard Fedor Leopold Dehmel); 4. Tanzlied (Text: Heinrich Leuthold); 5. Stiller Zwiegesang (Text: Otto Julius Bierbaum).

 

Drei Lieder (Texte: N. v. Strachwitz, F. Evers, O. E. Hartleben), op. 35, komp. 1899, Berlin: Bote & Bock [1901].

 

Vier Lieder (Texte: G. Falke, C. Busse, J. Wolff), op. 40, komp. 1899–1901, Braunschweig: Fr. Bartels 1909. Enth.: 1. Fromm (Text: Gustav Falke), 4. Schöne Nacht (Text: Karl Busse).

 

 

Landsknecht (Text: Carl. Siebel), komp. 1887, in: Zeitschrift Die Jugend, München 1896.

 

Desdemona (Text: Emil von Schönaich-Carolath), komp. 1897, in: Zeitschrift Ver Sacrum, Wien 1901.

 

Beruhigung (Text: Wilhel Raabe), komp. 1901, Braunschweig: Henry Litolff 1937.

 

Zauber (Text: Anna Ritter), komp. [1901], in: Zeitschrift Die Musikwoche, Leipzig 1901.

 

Der Brautführer (Text: Otto Julius Bierbaum), komp. [1901], in: Zeitschrift Die Musikwoche, Leipzig 1903.

 

Klein Maja zur Nacht (Text: E. Grünwaldt), komp. 1917, Braunschweig: Henry Litolff 1937.

 

21 Lieder (Texte: Johann Wolfgang Goethe), komp. 1919–1922, in Teilen veröffentlicht, Braunschweig: Henry Litolff 1932/1937 (20 Lieder orchestriert, in Teilen veröffentlicht 2003/2010 Universal Edition).

 

Volkslied (Text: Emil von Schönaich-Carolath), komp. [1901], nicht gedruckt.

 

Zwei Lieder, Autograph, komp. 1885 (Wien, ÖNB, Mus.Hs.22239 Mus). Enth.: 1. Der Kühne (Joseph von Eichendorff), 2. Capresisches Wiegenliedchen.